"Wir haben uns in vier der letzten fünf Bundesliga-Spiele selbst geschlagen. Aber alles andere als Platz 2 oder 3 am Saisonende darf nicht unser Anspruch sein. Wir haben noch 26 Spiele, das zu korrigieren."
- Mats Hummels (via regenbogentraum)

(Source: bild.de, via blackyellowangel)

"Die Niederlage in Köln schmerzt aus BVB-Sicht gewaltig. Sicherlich kann man jetzt einzelne Spieler hinterfragen. Warum springt -ja wenn er doch nur gesprungen wäre - ein Weidenfeller lustlos aus seinem Tor dem Ball entgegen, warum verteilt ein Weltmeister Hummels immer fleißig die Bälle an die braven Kölner? Soll man Reus, Gündogan und Mkhitaryan eine Schonfrist zugestehen? Eine andere Möglichkeit: Man bedient das Standard-Repertoire an Gründen, warum der BVB gerade in einer Krise steckt und versucht, eine logische Erklärung dafür zu finden. Aber, egal was man macht, Mittwoch geht es weiter…"
- schwatzgelb.de (via schwarzgelbetraeume)

(via blackyellowangel)

"

Was sind die Gründe für die Niederlage in Köln?

Marco Reus: „Wir waren bis zum 16er bzw. 20 Meter vor dem Tor erneut nicht zielstrebig genug. Wir haben einfach nicht aufs Tor geschossen. In die Kritik beziehe ich mich selbst mit ein. Vier fünf Mal sind wir nicht zum Abschluss gekommen, dann kann man nicht gefährlich sein.“

Und in der Abwehr habt ihr die Gegentore fast schon selbst erzielt…

Reus: „Ja, dann kommen auch noch die individuellen Fehler dazu. Dabei hätten wir nach dem Ausgleich zum 1:1 mit unserer Qualität den Sack zu machen müssen. Zu diesem Zeitpunkt waren wir gut im Spiel, haben es aber verpasst, das 2:1 zu erzielen. Das müssen wir uns vorwerfen lassen.“

Wie beurteilst Du die aktuelle sportliche Situation?

Reus: „Es ist sehr schwer momentan. Wir wollten unbedingt in Köln gewinnen und stehen wieder mit leeren Händen da. Aber das ist Fußball. Wir müssen durch diese Phase durch. Man gewinnt zusammen und man verliert zusammen. Als Team müssen wir da unten wieder raus. Ich habe schon oft genug erlebt, dass das nicht einfach wird. Wir müssen weiter hart arbeiten, dann bin ich sicher, kommt der Erfolg auch wieder zurück. Aber jetzt müssen wir die Konzentration erst einmal auf das Spiel in Istanbul legen.“

"
- Marco Reus im Interview (bvb.de)

(Source: apricotstone47, via blackyellowangel)

Bei Durm wurde keine Verletzung festgestellt, weshalb eine Teilnahme für das nächste Spiel “nicht ausgeschlossen” ist.

"Man darf es gerne „Krise“ nennen. Wie auch sonst? Wir haben jetzt sieben Punkte nach dem achten Spieltag. Das ist viel zu wenig für unsere Ansprüche. Aber ich sage es noch mal: Richten müssen es die Spieler auf dem Platz. Der Trainer bereitet die Mannschaft vor, total detailliert und sorgfältig. Aber es muss dann auch umgesetzt werden. Daran hapert es."
-

Michael Zorc (via einmalborusseimmerborusse)

Oha.

Finde ich aber gut, dass er bei den Spielern ansetzt und nicht (wie es jetzt gerade reflexartig selbst in eigentlich echt lesenswerten Foren wie sg.de passiert) beim Trainer. 

(via yes-09)

(Source: ruhrnachrichten.de, via hiap-iy)

unserefarbenschwarzundgelb:

Irgendwie klingt es immer so, als ob die Leute, die was kritisieren und sich über diese frustrierenden Fehler aufregen, nicht zu der Mannschaft halten würden.
Ich mecker zwar im Moment viel (was wohl meiner Verzweiflung geschuldet ist), aber trotzdem werde ich zu der Mannschaft halten und beim…